Skip to main content
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER

Kaffehaus Barösta

Lust auf einen frisch gerösteten Kaffee? Vielleicht darf es für die wagemutigen unter euch ja sogar ein exotischer Kaffee sein? Wie wäre es mit einem Gethumbwini Estate aus Kenya oder sogar einem Chanchamayo aus Peru? Wir haben für euch den exotischen und wahnsinnig leckeren Kaffee von Barösta in Osnabrück probiert!

Ein MUSS für alle Kaffeeliebhaber!

Okay, um ehrlich zu sein haben Jonas und ich nicht viel Ahnung, wenn es um Kaffee geht. Umso interessanter war unser Besuch im Kaffeehaus Barösta! Schon der Hinweg entpuppte sich schnell als kleines Abenteuer. Da wir derzeit im Homeoffice arbeiten, haben wir uns für ein 30MinutenPFEFFER in Osnabrück bei Barösta verabredet. Gesagt – getan! Wir standen also beide vor Barösta und warteten auf den jeweils Anderen. Doof war nur – Barösta gibt es in Osnabrück nicht nur einmal…

Ein kurzer Blick auf das Türschild hätte mir eigentlich ziemlich schnell verraten müssen, dass ich vor der Kaffeerösterei stand und nicht vor dem Kaffeehaus… aber ich merkte es erst, als Jonas mich darauf aufmerksam machte. Als wir dann letztlich gemeinsam vor dem richtigen Barösta standen, suchten wir uns draußen ein sonniges Plätzchen. Das Café liegt übrigens in einer ruhigen Seitenstraße, wodurch der laute Trubel der Innenstadt kaum wahrzunehmen war. Wundervoll diese Ruhe!

Die Speisekarte ist mit Hilfe eines QR-Codes abrufbar und bietet ein vielfältiges Angebot. Viele verschiedene Snacks und vor allem eine Vielzahl an Kaffeesorten! Neben frisch gerösteten bekannten Kaffeespezialitäten, gibt es auch eine große Auswahl an exotischen Kaffeesorten aus aller Welt. Auch wenn wir keine Kaffeeexperten sind, können sogar wir sagen: Der Kaffee schmeckt!

Tolle Knolle mit Sauerrahm

Und zwar echt gut. Als wir durch die Karte scrollen, um neben Kaffee auch eine Kleinigkeit zum Essen zu finden, entdecken wir eine Leckerei nach der Anderen. Süße Pancakes mit leckerem Obst und griechischem Joghurt oder doch lieber den herzhaften Flammkuchen mit eingelegter Paprika und Tomate?

Nach langer Überlegung wurde es dann für mich die “Tolle Knolle”. Das ist eine Ofenkartoffel mit selbstgemachtem Sauerrahm, dazu ein Salat. Jonas entschied sich für den “Caesar Wrap”, ein Salatwrap, mit getrockneten Tomaten und Serranoschinken. Obwohl noch einiges los war im Kaffeehaus, hat das Essen nicht lange auf sich warten lassen und es war – wie erwartet – echt lecker!

Mit Liebe dekoriert und frisch zubereitet, dabei ein gemütliches und vor allem ruhiges Ambiente. Das Kaffeehaus ist wirklich einen Besuch wert – überzeugt euch selbst!

Das könnte Euch auch interessieren


Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER