Die BESTEN Brunnen in Osnabrück

Ein Brunnen ist das Sinnbild für kühles Wasser und Erfrischung und kann somit im wahrsten Sinne des Wortes als Symbol für die Quelle des Lebens gesehen werden. Die meisten Brunnen sind gleichzeitig Denkmäler. Hinter einem Brunnen steckt also immer eine Geschichte. Auch in Osnabrück gibt es zahlreiche Brunnen, die alle eine individuelle Funktion und Bedeutung haben. In dieser Liste haben wir euch unsere fünf Favoriten zusammengestellt und erläutern die Hintergründe dieser.

 

Euer Lieblingsbrunnen ist nicht in der Liste?
Gestaltet unsere Listen mit! Ergänzungen und Bildeinsendungen:
MITMACHEN KLICKEN!

Ein Brunnen ist das Sinnbild für kühles Wasser und Erfrischung und kann somit im wahrsten Sinne des Wortes als Symbol für die Quelle des Lebens gesehen werden. Die meisten Brunnen sind gleichzeitig Denkmäler. Hinter einem Brunnen steckt also immer eine Geschichte. Auch in Osnabrück gibt es zahlreiche Brunnen, die alle eine individuelle Funktion und Bedeutung haben. In dieser Liste haben wir euch unsere fünf Favoriten zusammengestellt und erläutern die Hintergründe dieser.

 

Euer Lieblingsbrunnen ist nicht in der Liste?
Gestaltet unsere Listen mit! Ergänzungen und Bildeinsendungen:
MITMACHEN KLICKEN!

Haarmannsbrunnen

Haarmannsbrunnen

Der Haarmannsbrunnen gilt als ältestes deutsches Arbeiterdenkmal und wurde somit auch am Tag der Arbeit, dem 01. Mai 1909, eingeweiht. Das Denkmal ist dem Bergmannsberuf gewidmet und zeigt einen Steiger bei der Arbeit. Benannt ist er nach seinem Architekten und Stifter, dem Stahlwerksdirektor August Haarmann. Geschaffen wurde der Brunnen vom Bildhauer Adolf Graef, für die Wand wurde Sandstein aus dem Piesberg verwendet.

Waschfrauenbrunnen

Waschfrauenbrunnen

Der Brunnen am Vitihof stammt vom Osnabrücker Künstler Hans Gerd Ruwe und erinnert an die Wäscherinnen, welche an der Hase ihrer Arbeit nachgingen. Besonders ist der Brunnen aus dem Jahre 1983 dadurch, dass nicht ständig Wasser durchläuft, sondern dies beliebig gepumpt werden kann. Dies brachte ihm neben dem Spitznamen „Pumpenbrunnen“ auch eine Patenschaft der Firma Osna-Pumpen ein. Seit 2014 ist der Brunnen an das Trinkwassernetz angeschlossen, das gepumpte Wasser kann also ohne Bedenken zur Erfrischung genutzt werden.

Bürgerbrunnen

Bürgerbrunnen

Der Bürgerbrunnen am Platz des Westfälischen Friedens ist den Bürgern Osnabrücks gewidmet. Künstler Hans Gerd Ruwe ging für sein Werk auf wesentliche Ereignisse der Osnabrücker Geschichte ein. Ursprünglich war der Bürgerbrunnen als echter Marktbrunnen gedacht, doch nach langen Debatten wurde sich für einen Ausweichstandort entschieden. Als Erinnerung hieran blicken die Kaiser- und die Löwenfigur auf dem 1985 errichteten Brunnen sehnsüchtig gen Marktplatz.

Ständebrunnen

Ständebrunnen

Der Ständebrunnen an der Johanniskirche wurde 1980 zum 1200-jährigen Bestehen Osnabrücks gestiftet. Der Brunnen vom Aachener Künstler Bonifatius Stirnberg erinnert an die drei historischen Landstände. Dementsprechen sind die Figuren und deren Kleidung nach Vorlagen des 17. Jahrhunderts gestaltet. Eine Besonderheit an den Figuren ist, dass man diese bewegen und so mit ihnen spielen kann.

Steckenpferdreiter-Brunnen

Steckenpferdreiter-Brunnen

Der Steckenpferdreiter-Brunnen erinnert an das alljährliche Steckenpferdreiten am Friedenstag. Der Brunnen wurde 1979 zunächst an der Stadthalle aufgestellt, musste im Zuge von Umbauarbeiten 2013 jedoch umziehen. Seitdem steht das Werk des Osnabrücker Künstlers Hans Gerd Ruwe an der Katharinenkirche. Die Bänke rund um den Brunnen sind nicht nur praktische Sitzgelegenheiten, sondern schützen den Brunnen auch vor den LKWs, welche den dortigen Wochenmarkt beliefern.