Skip to main content
30MinutenPFEFFER

Boni Kaffeerösterei & Café

Die boni Kaffeerösterei und das dazugehörige Café boni befindet sich im Herzen des Osnabrücker Hafens am Netter Platz. Für unser neues 30MinutenPFEFFER haben wir das süße Café besucht und natürlich wie immer für euch getestet.
Tolles Ambiente, abwechslungsreicher Mittagstisch und super leckerer Kaffee aller Art – was will man mehr?! Wer also in der Mittagspause neue Energie tanken möchte oder vielleicht auch noch gar nicht richtig in Schwung gekommen ist, sollte unbedingt mal einen Abstecher zum braunen Backsteingebäude von boni machen.

Ein nettes Plätzchen für eine entspannte Mittagspause

In der Kaffeebohnenwunderwelt verbringt ihr mit Sicherheit eine erholsame Mittagspause. Neben heißen und kalten Kaffeespezialitäten und vielen weiteren Erfrischungsgetränken kann im boni natürlich auch der Hunger gestillt werden. Von 12-14 Uhr wird frisch, vegetarisch und abwechslungsreich für euch gekocht. Der Wochenplan, der zu Beginn der Woche auf der Internetseite der Kaffeerösterei erscheint, verrät, welches Mittagsgericht euch täglich erwartet. Für den kleinen Hunger gibt es aber auch jederzeit Snacks wie beispielsweise Croissants, belegte Bagels oder auch Rührei oder Spiegelei. Also perfekt für ein gelungenes Päuschen.

Das konnten auch wir uns nicht entgehen lassen und somit ging es auf zum Hafen. Auf dem großen Parkplatz vor der Rösterei angekommen, waren wir von der Location schon ganz beeindruckt. Umgeben von Industrie – und trotzdem richtig idyllisch und entspannt. Das einzige, was wir hören konnten, war das Zwitschern der Vögel. Die rote Backsteinfassade der Rösterei wirkt im Sonnenlicht unter dem strahlend blauen Himmel gleich noch einladender. Also, auf ins Herz der Kaffeebohnenwunderwelt. Ohne Zweifel entschieden wir uns für einen Cappuccino mit einem Croissant als kleinen Snack und pflanzten uns in den Wintergarten an einen der vielen Fensterplätze. Bereits nach fünf Minuten stand das Croissant und der Cappuccino – mit Herzchenmuster – vor uns. Und so gut wie es aussah, schmeckte es auch. Während wir uns bei unserem Aufenthalt lieber für einen sehr milden und vollmundigen Kaffee entschieden, gibt es im boni grundsätzlich auch Spezialitäten für echte FeinschmeckerInnen. Die gemütliche Inneneinrichtung des Cafés, das tolle Ambiente und die gelassene Stimmung ließen uns hier kurz vom stressigen Arbeitsalltag abschalten.

Von der Kaffeepflanze bis zur leckeren Tasse Kaffee

Die Kaffeerösterei boni setzt sich übrigens für gute Anbaubedingungen ein und will das Bewusstsein für die Vielfalt von Kaffee stärken. Denn es gibt nicht nur viele verschiedene Kaffeepflanzen, – über 120 um genau zu sein – sondern auch noch viele Anbauregionen und Aufbereitungsarten, die das Aroma und den Geschmack ausmachen. Rund um den Äquator wird Kaffee angebaut. Unterschiedliche Umwelteinflüsse, wie z.B. mehr Sonnenlicht, mehr Regen, etc. wirken sich auf den Kaffee, seine Qualität und den Geschmack aus.
Die Kaffeebohne nimmt einen weiten Weg auf sich, bevor wir sie zermahlen und aufgebrüht in unserer Tasse zu Gesicht bekommen. Und hinter einem weiten Weg steckt natürlich auch viel Arbeit, die auf jeden Fall geschätzt werden sollte. Die Rösterei boni holt durch die passenden Röstungen der unterschiedlichen Kaffeebohnen das BESTE aus jedem Kaffee heraus – und das schmeckt man definitiv.

Also unser Tipp an euch: Verbringt unbedingt mal eine Mittagspause oder auch einen Nachmittag – vielleicht sogar ein Frühstück- in der boni Kaffeerösterei und lasst euch von dem leckeren Kaffee und dem tollen Ambiente verzaubern. Und auch wenn ihr keine Kaffee-Fans seid, ist bei boni definitiv auch ein leckeres Getränk und etwas Leckeres zum Naschen für euch dabei. Lasst den Alltag für eine gewisse Zeit hinter euch und genießt eure Zeit bei boni!

Das könnte Euch auch interessieren


30MinutenPFEFFER
TYPISCHOsnabrück Anzeige
TYPISCHOsnabrück
STADTGespräch Anzeige
BESTENListe
30MinutenPFEFFER
TYPISCHOsnabrück Anzeige
STADTGespräch Anzeige
TYPISCHOsnabrück Anzeige