Skip to main content
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER

Haster Campusbier

Auch wenn der Frühling noch etwas auf sich warten lässt, hatten wir Lust auf etwas Erfrischendes. Nach einer anstrengenden Wanderung durch unser schönes Osnabrücker Land oder einem langen Arbeitstag im Homeoffice kommt ein eisgekühltes Bier wie gerufen. Bier hat in Deutschland seit Jahrhunderten Tradition und das hiesige Reinheitsgebot ist auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Von Pils über Kölsch bis zum Weizen – die Auswahl scheint grenzenlos und insbesondere durch die Entstehung kleiner, regionaler Brauereien nimmt die Vielfalt weiter zu. So auch in Osnabrück: Das beliebte Campusbier der Hochschule Osnabrück ist nicht nur durch seine Regionalität besonders beliebt in der Hasestadt, sondern auch weil es von jenen gebraut wird, die sich mit Bier auskennen sollten – nämlich Studierende!

Vom Gewächshaus aufs Podium

Seit 2009 hat die Hochschule Osnabrück bereits ein eigenes Campusbier. Mithilfe von Professor Dr. Ludger Figura konzipierte eine Gruppe von Studenten des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Lebensmittelproduktion damals eine eigene Versuchsbrauanlage.
Zu diesem Zeitpunkt arbeitete das Team noch in einem Gewächshaus, bevor sie ihr Projekt dann im Lebensmitteltechnikum im Schmied im Hone fortgesetzt haben.
Das neu erfundene Bier überzeugte dabei nicht nicht nur die Studierenden, sondern auch die Jury des 1. internationalen Brauwettbewerbs in Hamburg, bei dem das Campusbier den dritten Platz belegen konnte.

An dem schaumigen Hochschulprojekt arbeiten momentan ungefähr 19 Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel unter der Leitung von sechs Lehrenden. Dabei lernen sie nicht nur, wie das Bier hergestellt wird, sondern auch, wie es am BESTEN vermarktet wird. Und das zum großen Teil eigenständig. So haben sich die StudentInnen im Sommer 2020 beispielsweise dazu entschieden, ihre Produkte für kurze Zeit per Lastenrad auszuliefern. Bei der Herstellung und der Innovation von neuen Sorten arbeitet das Team mit der Pott’s Brauerei aus Oelde zusammen. Dort können sie den Profis der Bierbranche über die Schulter schauen und selbst neue Ideen sammeln. Wir würden uns auf jeden Fall über weitere Exemplare des köstlichen Getränks freuen, das nur unsere Hasestadt zu bieten hat.

Hell oder dunkel – das ist hier die Frage

Das Campusbier gibt es in zwei Sorten: das Haster Hell und das Haster Dunkel. Dabei werden für die Herstellung ausschließlich Wasser, Hopfen, Malz und Hefe verwendet. Wir hatten das Glück und durften beide Sorten probieren und stellten fest, dass sich die beiden Biersorten nicht nur in der Farbe unterscheiden. Während das Haster Hell leicht fruchtig schmeckt, hat das Haster Dunkel eine angenehm bittere Note. Überzeugt haben uns aber beide!

Wenn ihr eine der beiden Sorten probieren möchtet, oder am besten direkt beide, könnt ihr entweder ein Sixpack oder direkt eine ganze Kiste im eigenen Online-Shop bestellen. Eure Bestellungen könnt ihr dann selbst abholen oder, wenn ihr in der Region Osnabrück wohnt, sogar nach Hause liefern lassen. Denn seit dem 01.02.2021 hat das Team zusammen mit der City Logistik einen regionalen Lieferservice entwickelt, um ihr Osnabrücker Bier nicht nur im Umkreis von Haste anbieten zu können. Für das Gesamtpaket dürfen natürlich das passende Bierglas und ein Flaschenöffner nicht fehlen. Beides ist auch im Online-Shop des Haster Campusbier erhältlich. Damit steht einem entspannten Abend auf dem Sofa oder auf der Terrasse wirklich nichts mehr im Weg. Überzeugt euch selbst, wie erfrischend das Osnabrücker Land sein kann.

Das könnte Euch auch interessieren


Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER
Innenstadt

Snackwunder

Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER