5. November 2019

carpesol SPA Therme

[Werbung] Vor sechs Jahren eröffnete das Carpesol in Bad Rothenfelde. Seitdem ist die Wohlfühl-Oase auf vier Etagen ein echtes Highlight in unserer Region. Am 01. November übernahm Dennis Spellbrink die Führung. Mit ihm treffen wir uns zu einem gemütlichen Plausch. Er berichtet von seinem Team, der Neueröffnung, dem Restaurant Osning und der Liebe zur Gelassenheit.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es dämmert bereits als wir eintreffen. Gut gelaunt und tiefenentspannt empfängt uns Dennis Spellbrink im farbig angeleuchteten Carpesol. Er führt uns die geschwungene Treppe hinauf. Oben angekommen erblicken wir als erstes den romantischen Restaurantbereich des Osning. Falls ihr euch fragt, warum es im Carpesol ein Restaurant mit dem Namen Osning gibt, können wir euch aufklären: Osning wurde früher der Teutoburger Wald genannt. Dazu später mehr… Hier im Osning hat sich in den letzten Jahren jedenfalls einiges getan. Insbesondere das Speisen- und Getränkeangebot hat sich gewandelt. Wer die gehobene Gastronomie der letzten Jahre kennt, wird überrascht sein. Das Restaurantteam möchte mit einer abwechslungsreichen, preiswerteren und gutbürgerlichen Karte auch vermehrt Gäste erreichen, die ihren Genussbesuch nicht unbedingt mit einem Wellnessbesuch verbinden, sondern auch jene, die Lust auf ein kulinarisches Vergnügen haben. Ein Blick in die Karte lohnt sich – aber auch der Blick aus dem Fenster! Die Panoramaaussicht ist atemberaubend. Hier könnt ihr es euch sowohl im Sommer, als auch in der kalten Jahreszeit richtig gut gehen lassen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Restaurants blicken wir direkt in den Badebereich und in die große Glaskuppel des Carpesol. Hier findet jeden Abend eine traumhafte Wasser-Lightshow statt, die euer Dinner-Erlebnis noch einzigartiger macht.

Als wir Platz genommen haben, berichtet Dennis Spellbrink uns von den Renovierungsarbeiten der letzten Monate. Dem Brand einer der Saunen und erheblichen Schäden im gesamten Saunabereich, folgten sieben Wochen Aufräumarbeiten und vier Monate der Renovierung, Instandsetzung und Erweiterung. Jetzt erstrahlt das Carpesol in neuem Glanz und das Team kann frisch und energiegeladen in die neue Wellness-Saison starten. Euch erwarten beispielsweise ein komplett neuer Massage- und Saunabereich, der mit der neuesten Licht- und Tontechnik ausgestattet wurde und dadurch noch positiver auf euren gestressten Körper einwirkt. Denn gerade die Verbindung von Wasser, Ton und Licht bringt innere Ruhe und Entspannung.

Die Renovierungsarbeiten wurden auch genutzt, um die Salzsauna mit einer neuen Technik auszustatten. Durch sie wird mehr und feinerer Dampf erzeugt und nimmt euch dadurch mit auf eine Reise direkt an die Nordsee. Ein weiteres Highlight ist die neue Außensauna, berichtet uns Dennis. Neben einem traumhaften Panoramablick besitzt sie ab sofort einen romantischen Sternenhimmel mit 12 integrierten Sternbildern, der bis 23 Uhr von euch bewundert werden darf. Neben großen Neuerungen haben sich aber auch kleine – nicht weniger wichtige Dinge im Carpesol weiterentwickelt. Die Öle, die zum Aufguss in der Sauna verwendet werden, sind ab sofort reine BIO Öle, die eure Aufgüsse besser verträglich machen. Jedes Öl wird vom Carpesol Team selbst gemischt. Sie beinhalten wohltuende Inhaltsstoffe, die nicht nur traumhaft riechen, sondern auch noch gut für eure Haut und die Atemwege sind. Wenn ihr einen Urlaubstag der Extraklasse genießen möchtet, könnt ihr euch aber auch mit dem 10 Schritte Plan im Römisch-Irischen SPA Bereich verwöhnen. Nach dem Stark-Solebad und den verschiedenen Phasen, werdet ihr tiefenentspannt nach Hause schweben.

Dennis erzählt uns auch vom Designkonzept. Wie oben bereits angedeutet, ist das Carpesol eng mit dem Teutoburger Wald verbunden. Nicht nur der Name des Restaurants ist daran angelehnt, auch die Farbwelt spiegelt das Thema mit warmen Erdtönen – und im Kontrast dazu – frischen Grüntönen wieder. Die Bereiche sowie die sechs verschiedenen Thermal- und Solebecken sind ebenfalls nach Gegebenheiten aus der Geschichte des Teutoburger Waldes benannt. Auch die Außenbecken und die Dachterrasse mit ihren Ruheliegen erinnern an den Teutoburger Wald.

Nachdem wir so viel vom Carpesol sehen und hören durften, haben wir richtig Lust auf einen Wellnesstag! Ihr fragt euch noch, ob das Carpesol das Richtige für euch ist? Wir sagen definitiv ja! Denn die verschiedenen Angebote und Bereiche bieten für Jung und Alt, Saunaliebhaber oder Wasserratten eine perfekte Mischung. Ob im Sommer auf der Dachterrasse nahtlos braun werden oder im Winter die Wärme der verschiedenen Saunen genießen – das Carpesol werdet ihr glücklich und entspannt verlassen! 

Abschließend fragen wir Dennis, was sein ganz persönliches Highlight im Carpesol ist. Prompt bekommen wir eine Antwort: „Unsere Mitarbeiter! Mein Team!“ Den Zusammenhalt, die Freude und Herzlichkeit schätzt er dabei am meisten. „Gäste bringen unseren Mitarbeiten selbstgebackene Kuchen mit – ich glaube das zeigt, wie viel Mühe sich jeder Einzelne gibt, um unseren Gästen mit viel Liebe zum Detail ein außergewöhnliches Erlebnis zu bieten.“ Weiter betont er „unser Herz schlägt für die Gelassenheit, Ruhe und Entspannung. Wir möchten jedem Gast die Möglichkeit geben, bei uns Kraft zu schöpfen und eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Das schaffen wir nur gemeinsam, als Team.“

 

 

KURZ UND KNAPP

Öffnungszeiten:
Täglich und an Feiertagen: Therme 9 – 23 Uhr, Outdoor-Bistro am Pool 11 – 21 Uhr, Sauna 10 – 23 Uhr,
Römisch-Irisches SPA 10 – 23 Uhr, Massage 10 – 22 Uhr, Bistro im ersten OG: Getränke: 11 – 22:30 Uhr, Küche: 12 – 21:30 Uhr.

Parken:
Euch steht der Thermen- und Freibadparkplatz zur Verfügung. Das Parkticket wird nach eurem Besuch an der Carpesol Kasse rabattiert.
Ihr zahlt dadurch nur 0,50 € Parkgebühr.

Das Carpesol bietet euch:
Eine Therme, ein Römisch-Irisches Spa, Saunen, ein Medical Spa, das Carpe Spa und das Osning.

Hier gelangt ihr zur Website des Carpesol.