Skip to main content
unbezahlte Werbung TYPISCHOsnabrück

CONTIGO FAIRTRADE SHOP

Ihr habt Lust auf Shopping und möchtet dabei gleichzeitig ein nachhaltiges Konzept unterstützen? Dann seid ihr bei Contigo goldrichtig! Der Fairtrade-Shop in der Osnabrücker Krahnstraße überzeugt mit einer wunderschönen Unternehmensphilosophie und ganz viel persönlichem Engagement.

Contigo heißt auf deutsch “mit dir”

Betritt man Contigo, betritt man eine bunte Welt voller Geschichten. Die Fairtrade-Filiale in der Osnabrücker Innenstadt gibt es erst seit wenigen Monaten und trotzdem kommt es einem so vor, als ob sie schon immer zur Stadt gehörte. Das Konzept von Contigo spiegelt nämlich genau das wider, was wir in unserer schönen Hasestadt am BESTEN können: Zusammenhalten. Contigo, was auf Spanisch “mit dir” heißt, spezialisiert sich auf fairen und direkten Handel. Dabei liegt die Auswahl der Produkte, der Import der Waren und die faire Bezahlung der Produzierenden komplett in der Hand des Unternehmens und läuft nicht über Unterhändler. Außerdem wird die Ware im Voraus bezahlt, was den Produzierenden die Sicherheit gibt, dass ihr Lohn nicht unmittelbar von den Verkäufen in Deutschland abhängt. Mit dieser Idee unterstützt Contigo mehr als 50 Produzentengruppen aus Lateinamerika, Afrika und Asien und hat sich in Deutschland als einzigartiges Unternehmen etabliert. 

Was 1994 mit der ersten Filiale in Göttingen begann, hat 26 Jahre später seinen Weg nach Osnabrück gefunden. Das warme Licht und die bunten Farben der Filiale laden zum Stöbern und Entdecken ein. Als wir den Laden betreten, fallen uns direkt Produkte ins Auge, die wir so noch nie gesehen haben. Da wären zum Beispiel ausgefallene Halstücher mit filigranen Mustern oder handgeschöpftes Papier aus einer uns unbekannten Bastpflanze, das in Nepal hergestellt wurde. Darüber hinaus gibt es verschiedene Taschen aus Leder, Kork oder recycelten Plastikverpackungen und handgetöpferte Vasen oder wunderschön gemaserte Holzschalen. Jedes dieser Produkte hat eine Geschichte, die durch Portraits der Produzierenden oder kurze Texte auf kleinen Schildern an den Kunden weitergegeben werden. Contigo macht so den weltweiten Handel nahbar und zeigt, dass zum Beispiel hinter der Tasche im Regal Ana Rosa Ariza aus Bogotá, Kolumbien steckt und kein Großkonzern mit endlosen Handelsketten.

Das Unternehmen setzt auf mehr Gerechtigkeit im Handel

Dieses Gefühl von Gemeinschaft und Nahbarkeit verbreiten auch die Mitarbeitenden in der Contigo-Filiale in Osnabrück. Helen Schöpe und Jan Ermolizki begrüßen uns beim Besuch der Filiale freundlich und nehmen sich eine Menge Zeit, um uns den Laden zu zeigen. Die Werkstudentin Helen, die seit der Osnabrücker Eröffnung für Contigo arbeitet, ist bereits Feuer und Flamme für das Motto ihres Arbeitgebers. Bei Schulungen durfte sie Teile der Familie Herbst, die Contigo 1994 gründete, kennenlernen und konnte sich mit deren Fairtrade-Konzept direkt identifizieren. Ein normales Fairtrade-Siegel, wie wir es aus Supermärkten kennen, reiche Contigo nämlich nicht, berichtet uns Helen. Das Unternehmen setze auf mehr Gerechtigkeit im Handel und unmittelbare Kommunikation mit den jeweiligen Produzierenden. Dazu käme der Handelsweg, der bei Contigo so umweltfreundlich wie möglich bestritten werden solle.

Während Helen uns in die Welt von Contigo eintauchen lässt und wunderschöne Anekdoten über einzelne Produkte erzählt, macht uns Jan im hinteren Teil des Ladens einen Kaffee. Ein weiteres Markenzeichen von Contigo ist nämlich ihre Auswahl an Bio-Kaffeebohnen aus Lateinamerika, Indien und Äthiopien, die im Laden geröstet werden können. Die gelben Kaffeeschütten, in denen der geröstete Kaffee aufbewahrt wird, schmücken dabei in echter Contigo-Manier den Kassenbereich. Der Kaffee ist damit nicht nur dekorativ, die Kostprobe einer brasilianischen Bohne, die wir genießen dürfen, ist außerdem noch extrem lecker. Das wissen auch bereits die Kunden, die während unseres Besuchs zielstrebig in den Laden kommen. Neben Kaffee werden ebenfalls Fairtrade-Schokoladen gekauft, die man “sonst noch nirgendwo bekommen hat und die doch so gut zum Rotwein schmecken”.

Contigo ist also eine echte Entdeckung für viele Osnabrückerinnen und Osnabrücker, die das freundliche Personal und das nachhaltige Konzept schätzen. Auch wir genießen unseren Besuch in der Osnabrücker Filiale; vielleicht gerade weil man hier nicht nur einkaufen geht, sondern Geschichten erfährt, die sich wie eine kleine persönliche Weltreise anfühlen.

Werbung TYPISCHOsnabrück
Werbung TYPISCHOsnabrück
Werbung TYPISCHOsnabrück
Wallenhorst

Marschall Moden

Werbung TYPISCHOsnabrück
Werbung TYPISCHOsnabrück
Werbung TYPISCHOsnabrück