Skip to main content
Werbung 30MinutenPFEFFER

Die Gemüsegärtner

Kennt ihr schon die Gemüsegärtner aus Kalkriese im Osnabrücker Land? Mit ihrem Lieferservice bringen sie euch frische Lebensmittel direkt nach Hause. Die angebotenen Produkte sind soweit es geht regional und in Bio-Qualität. Wir haben für euch eine gemischte Kiste getestet und sind überzeugt! Entdeckt die vielfältige Produktpalette und testet selbst eine der bunten Kisten der Gemüsegärtner.

Nie wieder einkaufen

Doch zurück zum Anfang – wer sind die Gemüsegärtner überhaupt? Seit Ende der Achtziger sind die Gemüsegärtner auf Wochenmärkten rund um Osnabrück vertreten. Was mit dem Verkauf von vorwiegend regionalen Obst- und Gemüsekisten begonnen hat, hat sich mehr und mehr zu einem Lieferservice für die verschiedensten Bio-Produkte entwickelt. Die Produktpalette wird stetig erweitert und neben Obst und Gemüse findet ihr beispielsweise auch tierische Produkte wie Käse oder Fleisch.

Der absolute Renner sind jedoch nach wie vor die Obst- und Gemüsekisten. Hier könnt ihr zwischen verschiedenen Abonnement-Kisten wählen oder euch eure eigene Kiste zusammenstellen. Die Kisten gibt es in verschiedenen Größen und mit wöchentlich wechselndem Angebot. Zur Auswahl stehen vor allem saisonale Produkte aus der Region. Diese sind auch entsprechend gekennzeichnet, sodass ihr direkt erkennen könnt, welche Produkte aus der Region stammen und welche nicht. Wer sich nicht nur Obst und Gemüse nach Hause liefern lassen möchte, der kann sich auch eine komplett eigene Kiste zusammenstellen. Hier könnt ihr aus einem üppigen Sortiment wählen. Zum Beispiel findet ihr diverse Soßen und Aufstriche, Backutensilien, kleine Naschereien, Getränke und sogar Drogerieartikel. Euer Wocheneinkauf ist damit in jedem Fall gesichert!

Wir haben uns für die “Alles-drin-Kiste” entschieden. Hier sind neben Obst und Gemüse auch Konserven und Trockenprodukte enthalten. Passend zu den Zutaten bekommt ihr Rezeptvorschläge mitgeliefert, sodass ihr direkt etwas Leckeres aus den frischen Lebensmitteln kochen könnt. Wer gar nicht genug von den leckeren Rezepten bekommen kann, der kauft sich einfach das Kochbuch der Gemüsegärtner. Dort erhaltet ihr, neben tollen Rezepten, viele Tipps zum Thema Regionalität und auch die richtige Zubereitung der Obst- und Gemüsesorten steht hier im Vordergrund.

Regional, frisch und lecker

Pünktlich zur angekündigten Zeit wurde unsere Kiste geliefert. Bei Eingabe eurer Adresse wird euch nämlich angezeigt, wann die Gemüsegärtner bei euch in der Nähe ausliefern, sodass ihr dann einen Termin wählen könnt. Falls ihr mal nicht zu Hause seid, könnt ihr auch einen Ablageort bestimmen. Unsere Produkte sind in einem Karton geliefert worden, da wir nur einmalig bestellt und kein ganzes Abonnement abgeschlossen haben. Wenn die Gemüsegärtner regelmäßig zu euch kommen, werden eure Lebensmittel in einer stabilen Plastikkiste geliefert. Diese wird bei der nächsten Lieferung dann bequem gegen eine volle ausgetauscht. Generell werden eure Lebensmittel unverpackt geliefert, sodass kaum bis gar kein Verpackungsmüll anfällt. Die Lebensmittel sind super frisch und in guter Qualität. Wir haben verschiedenes Obst- und Gemüse bekommen. In der Kiste war: Brokkoli, Radieschen, Rhabarber, eine Zitrone, Knoblauch, einige Schalotten und ein Kopfsalat. Außerdem noch Cashewkerne und Cashewmus, Dinkelspaghetti, Weichkäse aus Schafsmilch und frische Brötchen von der Biobäckerei Knuf in Voltlage.

Wir blättern das Kochbuch durch und finden ein passendes Rezept – Brokkoli-Pasta mit Cashewcreme. Klingt lecker? – Ist es auch! Im Kochbuch finden wir hilfreiche Tipps zur Lagerung und Zubereitung des kleinen grünen Gemüses. Lagern brauchen wir den Brokkoli heute nicht, denn er kommt direkt mit den Schalotten und dem Knoblauch in die Pfanne. Vorher wird er natürlich noch ordentlich gewaschen und in kleine Röschen geschnitten. Die Spaghetti werden in Salzwasser gekocht und aus dem Nussmus zaubern wir eine sämige Soße. Dazu nehmen wir zwei Teelöffel Cashewmus und mischen dieses mit ein paar Esslöffeln Gemüsebrühe. Alles glatt rühren und gegebenenfalls mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Auch der Brokkoli wird mit Gewürzen verfeinert und schon kann die Pasta angerichtet werden! Im Handumdrehen ist unser Mittagessen fertig. Ein wirklich einfaches und leckeres Rezept in Bio-Qualität!

Und für alle, die jetzt Hunger bekommen haben, sind hier nochmal die genauen Zutaten:

Für den gebratenen Brokkoli:

  • 2 Brokkoli-Köpfe (ca. 500-600g)
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft und nach Belieben Abrieb von einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Für die Pasta:

  • 200g Spaghetti

Für die Cashewcreme:

  • 2 geh. TL Cashewmus
  • 150ml Gemüsebrühe (in unserem Rezept haben wir deutlich weniger benötigt – einfach testen!)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Gewürze oder Knoblauch nach Geschmack

Außerdem:

4 EL geröstete und gesalzene Cashewkerne

Das könnte Euch auch interessieren


Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER
Innenstadt

Snackwunder

Werbung 30MinutenPFEFFER
unbezahlte Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER