Skip to main content
TYPISCHOsnabrück

Hej² – Secondhand und Handgemachtes

Unser schönes Osnabrück ist voll von Kleinoden. Eines davon möchten wir euch heute vorstellen: hej². Hier, im kleinen Laden an der Rheiner Landstraße, gibt es Secondhand Mode und regionale handgemachte Produkte. Wir haben uns mit Inhaberin Anne Kuhl in ihrem gemütlichen Laden getroffen, um für euch mehr über hej² zu erfahren.

Vom online Verkauf zum eigenen Laden

Der Onlinekauf von gebrauchter Kleidung und coolen Vintage Sachen über ebay und die App Vinted hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es ist nicht nur günstiger, sondern auch nachhaltiger. Und genau da setzt hej² ein, nur offline. Im Dezember 2021 eröffnete Anne ihren kleinen Laden an der Rheiner Landstraße.

Vielleicht kennen es einige unter euch: Oft ist die online Vintage Schnäppchenjagd ziemlich anstrengend und mit einigen Problemen verknüpft, Kleidung kann man nicht anprobieren und auf das Päckchen muss man dann auch noch teils lange warten.
Diese Probleme hatte Anne auch, allerdings als Verkäuferin. Sie hat eine Zeit lang Secondhand Kleidung online verkauft. Schnell vermehrte sich dies, da Anne auch für FreundInnen und Bekannte mit verkaufte. Irgendwann gewann der online Verkauf die Oberhand. Also kam Anne die Idee nach einem Secondhandladen in Osnabrück. Dabei habe sie sich selbst “nie in einem Secondhandladen gesehen”. Allerdings erzählt Anne auch, dass sie immer schon den Drang nach etwas Eigenem gehabt habe, wo sie sich vollständig austoben und ausleben kann. Gepaart mit dem Thema Nachhaltigkeit und ihrer Begeisterung für Kleidung und Innendesign war das Vorhaben vom eigenen Secondhandladen perfekt.

Für Anne ist ihr kleiner Laden ihr persönliches Paradies, ihre Seifenblase, in der sie sich von ihrem Job als Sozialarbeiterin erholen und sich eine Auszeit gönnen kann. Und sie hat es sich richtig gemütlich gemacht. Schon beim Eintreten in den lichtdurchfluteten Laden begrüßt uns ein angenehmer frischer Duft nach Holz, von dem Geruch alter abgetragener Secondhand Kleidung keine Spur. Außerdem achtet Anne bei der Annahme von Kleidungsstücken auf die Qualität: Alle Sachen sehen aus wie neu! Und nicht nur das, bei hej² findet ihr vor allem zeitlose Kleidung, denn alle Modetrends kommen wieder.

Secondhand und Handgemachtes

Obwohl ein eigener Laden auch sehr anstrengend und viel Arbeit sein kann, berichtet Anne, dass insbesondere die Begegnungen und Geschichten der Menschen und deren Kleidungsstücke sie besonders berühren und ihre schönsten Lieblingsmomente sind. Wie aufs Stichwort kommt die nächste interessierte Kundin herein und bringt einige Kleidungsstücke mit.
Bei hej² funktioniert das so: KundInnen bringen ihre aussortierte Kleidung zu Anne. Dann bleiben diese auf Kommissionsbasis für drei Monate zum Verkauf im Laden. In diesem Zeitraum sagt hoffentlich jemand ein zweites mal Ja zum Kleidungsstück! Momentan hat Anne eine etwas längere Warteliste. Also einfach Kleidung annehmen, funktioniert nicht mal so eben.

Neben Secondhand Mode bietet Anne auch handmade Produkte, wie Schmuck, Keramik, getrocknete Blumenarrangements, kleine Dekoartikel und handbedruckte Karten, an. Dazu hat sie handmade Regale, die Interessierte sich anmieten können und ihre Produkte ausstellen können. Dabei ist es Anne wichtig, dass es unter ihren KooperationspartnerInnen nur regionale AnbieterInnen sind.
Anne betont auch, dass wir in Osnabrück bereits einige tolle und coole Secondhand-Geschäfte haben. Dennoch wünscht sie sich, dass die Szene vielschichtiger wird und an mehr Aufmerksamkeit gewinnt. Für hej² träumt Anne von einer Café Ecke mit selbstgebackenem Kuchen und Snacks, damit ihr Laden zu einem richtigen Treffpunkt wird. Aber erstmal möchte sie einen weiteren Öffnungstag einrichten.

Das könnte Euch auch interessieren


Teilnahmebedingungen Anzeige
TYPISCHOsnabrück
TYPISCHOsnabrück Anzeige
TYPISCHOsnabrück
Innenstadt

Kulturmacher

TYPISCHOsnabrück
TYPISCHOsnabrück