Skip to main content
Werbung 30MinutenPFEFFER

Herr von Butterkeks im Hase Campus

Der Herr von Butterkeks hat seine Koffer gepackt und ist umgezogen! Das Osnabrücker Café, das lange Jahre seinen Standort an der Augustenburger Straße im wunderschönen Katharinenviertel hatte, ist nun in den nagelneue Hase Campus am Osnabrücker Hafen gezogen. In dem gerade erst fertiggestellten Gebäude können sich Besucherinnen und Besucher nun mit Blick auf die Hase die leckeren Kuchen und den ein oder anderen Café schmecken lassen. Wir konnten natürlich nicht warten und mussten direkt einen Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen. In diesem 30MinutenPFEFFER verraten wir euch, was wir uns bei BESTEM Sonnenschein im Herr von Butterkeks schmecken lassen haben.

Vom Katharinenviertel an den Hasehafen

Seit einigen Monaten stand bereits fest, dass das Herr von Butterkeks seine Türen im Katharinenviertel schließen würde. Doch zum Glück mussten wir uns nicht lange vom Osnabrücker Wohlfühlcafé verabschieden. Im neu gebauten Hase Campus an der Stüvestraße hat der Herr eine neue Heimat gefunden. Der Campus, der Wohlfühl- und Wohnambiente verbindet, liegt direkt an der Osnabrücker Hase; in einem Stadtteil, der sonst eher für seine Industrie bekannt ist. Hinter sandfarbenen Fassaden liegen nun auch die Räumlichkeiten des Herr von Butterkeks. Und genau wie das Gebäude von außen, kann sich auch das Café von innen sehen lassen.

Bei unserem Besuch sind wir verblüfft, wie viel es im wiedereröffneten Herr von Butterkeks zu entdecken gibt. Der bekannte Wohnzimmercharme, der im Katharinenviertel vorherrschte, ist am neuen Standort modernen Möbeln und bunten Farben gewichen. Wohlfühlen kann man sich im Café jedoch immer noch. Sowohl der Innenraum als auch die Terrasse haben ihr ganz eigenes Flair. Jeder Platz im neuen Butterkeks ist nämlich irgendwie etwas ganz besonderes. Hier sitzt man auf einer Schaukel, dort kann man es sich auf Liegestühlen neben einem Holzboot am Wasser bequem machen und zwischendrin gibt es Tische, an denen man ganz entspannt arbeiten kann. Dabei wird der Raum von guter Stimmung und fröhlichen Unterhaltungen gefüllt. Alt und Jung sitzen Tisch an Tisch, genießen die frisch gebackenen Kuchen und kühlen sich mit einer Limonade ab. Die, die das Café bereits an der Augustenburger Straße gemocht haben, werden sich auch hier wie zuhause fühlen. Trotz neuer Hülle ist die Herzlichkeit und das Miteinander des Katharinenviertels geblieben und sorgt nun auch am Haseufer für unvergessliche Momente.

Snacks und Drinks von morgens bis abends

Auf der Karte des Herr von Butterkeks finden wir wirklich alles, was bei einem echten Cafébesuch nicht fehlen darf. Darüber hinaus gibt es jedoch sowohl leckere Cocktails und Weine als auch warme Mahlzeiten, die sich auf die Speisekarte geschlichen haben. Da der Butterkeks im Sommer von morgens bis tief in die Nacht für euch geöffnet hat, entdeckt ihr hier eben auch für jede Tageszeit und jede Lebenslage das passende Getränk mit ebenfalls passendem Snack.

Weil wir das leckere und üppige Frühstück im Herr von Butterkeks um einige Stunden verpasst haben, entscheiden wir uns für die Teigtaschen mit Hirtenkäse und die Hasetaler – frittierte Kartoffelscheiben – mit leckerem Dip. Dazu gibt es einen kühlen Eistee und ein spritziges Wasser. Die Portionen sind groß und für ein Mittagessen wirklich ausreichend. Zu unseren Teigtaschen bekommen wir einen frischen Salat – perfekt für eine leichte Mahlzeit an einem warmen Sommertag. Unser Highlight ist jedoch ganz klar, das frische Essen zu genießen, während wir im Sonnenschein unseren Blick über die Hase schweifen lassen. Bei so einem Ausblick machen sich Sommergefühle breit. Wer hätte gedacht, dass das Flair des wunderschönen Katharinenviertels einmal von einem ebenso schönen Ambiente ersetzt werden könnte. Umso glücklicher sind wir, dass das Herr von Butterkeks nun auch das Haseufer mit neuem Leben füllt.

Das könnte Euch auch interessieren


Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER
Werbung 30MinutenPFEFFER