Skip to main content
Anzeige 30MinutenPFEFFER

Moderne italienische Küche im LOTTA Westerberg

Lotta wohnt jetzt am Osnabrücker Westerberg: In der Lotter Straße gibt es einen neuen Namen, hinter dem sich moderne italienische Küche und ganz viel Wohlfühl-Ambiente versteckt. Das ehemalige Appruzzi’s ist nun das LOTTA Westerberg. Aber auch nach der Namensänderung gibt es im LOTTA weiterhin echte italienische Pizza, Pasta und leckere Cocktails. Wir haben bei unserem Besuch ein paar wirkliche Highlights auf der Speisekarte des Restaurants gefunden und sogar einen Geheimtipp kosten dürfen. Unser Fazit gibt es in diesem 30MinutenPFEFFER.

Zum Wohlfühlen und Verweilen

“Klein, aber fein” beschreibt das italienische Restaurant mit Bar am Westerberg wohl am BESTEN. Das LOTTA Westerberg muss nicht durch seine Größe überzeugen, denn hier fühlt man sich beim Betreten direkt wohl. Warmes Licht beleuchtet die lange Bar, die sich vom Eingang bis in den hinteren Bereich zieht und den Blick auf viele kleine Tische an großen Fenstern freigibt. Hier herrscht eine familiäre Stimmung mit angeregten Gesprächen und dem ein oder anderen Klirren der Aperitifgläser. Im Sommer kann man die Getränke und Gerichte im LOTTA außerdem auf einer großen Terrasse im Hinterhof genießen. Und auch Geburtstage oder Firmenfeiern mit Rundum-Service sind in der gemütlich modernen Atmosphäre kein Problem.

Bei unserem Besuch entscheiden wir uns für einen Tisch im hinteren Teil des Ladens – direkt unter dem schwarzen Schild, auf dem in weißen Buchstaben der neue Name des Restaurants steht. LOTTA Westerberg fühlt sich altbekannt und trotzdem nagelneu an. Ein Blick in die Speisekarte bestätigt das.

A whole LOTTA love

Denn die LOTTA Speisekarte wirkt übersichtlich und nicht überfordernd. Auf ihr befindet sich eine gute Auswahl an bekannten italienischen Gerichten, aber auch moderne Burger oder ein saftiges Rumpsteak sind darauf zu finden. Ebenso ist die Getränkekarte gefüllt mit traditionell italienischen Aperitifs und abwechslungsreichen, modernen Cocktails. Während des Bestellens wird uns außerdem schnell klar, dass sich Gerichte und Getränke im LOTTA nicht nur auf die Menükarten beschränken. Hier wird auf Extrawünsche eingegangen und wir bekommen sogar den Geheimtipp, das Erdbeer-Tiramisu – nicht auf der regulären Speisekarte – als Nachtisch zu probieren. Voller Vorfreude und mit ordentlich Heißhunger bestellen wir uns einmal quer durch das italienische Angebot und freuen uns schon auf die Tipps aus der Küche, denen wir natürlich kaum widerstehen können.

Nach kurzer Wartezeit kommen Bruschetta al Bufala, eine Pizza “Rucola al Parmigiano”, Spaghetti Milanese al Bufala und das Rinderfilet zu uns an den Tisch. Mit dieser fantastischen Aussicht vor uns fällt es uns fast schwer zu entscheiden, welches Gericht wir als erstes probieren sollen. Das Brot der Bruschetta ist luftig und kommt frisch aus dem Ofen, der Büffelmozzarella schmilzt auf dem warmen Teig und die Kirschtomaten geben dem Ganzen eine fruchtige Süße. Das Rinderfilet ist zart und auch die Spaghetti mit dem cremigen Büffelmozzarella und der Tomatensoße sind im Nu verputzt. Großes Finale ist dann noch das geheime Erdbeer-Tiramisu, das uns auf Anfrage zubereitet wird. Da unsere Augen mal wieder größer als unsere Mägen sind, teilen wir das süße Dessert und nehmen die knusprige Pizza für Zuhause mit.

Mit einem Moscow Mule und einem Aperol Spritz in der Hand genießen wir noch eine Weile die familiäre Stimmung an der kleinen Bar vom LOTTA und schlendern danach die Lotter Straße nach Hause. Bye Bye LOTTA, wir kommen gerne wieder!

Das könnte Euch auch interessieren


30MinutenPFEFFER
30MinutenPFEFFER
30MinutenPFEFFER
TYPISCHOsnabrück
30MinutenPFEFFER
30MinutenPFEFFER
TYPISCHOsnabrück Anzeige
STADTGespräch Anzeige