17. November 2019

VACUO Studio

 

 

 

 

[unbezahlte Werbung] Ein internationaler Superstar eröffnet sein Tattoo-Studio in Osnabrück. Da denkt man doch direkt an einen aufgeblasenen und arroganten Kerl, oder? Weit gefehlt! Fabian Semrau, Inhaber des Tattoo Studios begrüßt uns mit einem einnehmenden Lächeln, einem bodenständigen Händedruck und einer sympathischen Bescheidenheit.

113 qm Fläche, vier Artists, unverwechselbare Stiles und höchste Qualitätsansprüche: das VACUO hat es in sich.

Schon einen Tag vor der Eröffnung des VACUO treffen wir uns in den verwinkelten und architektonisch einmaligen Räumlichkeiten mit Inhaber Fabian. Noch ohne Beschilderung, gehen wir auf die Suche nach dem Eingang zum Studio im Altbau, der sich versteckt im Hinterhof befindet. Wir brauchen nicht lange, da entdecken wir Fabian, der uns durch zwei große Fenster im ersten Stock zuwinkt und dann hinunter eilt, um uns hereinzulassen.

Vom stylischen Empfangsbereich geht es über eine hölzerne Wendeltreppe zum lichtdurchfluteten Team-Raum, in dem sich eine Küchenzeile sowie ein großer Tisch befinden. Der Tisch bildet den Mittelpunkt des Raums, wir versammeln uns darum und lernen weitere Tattoo-Künstler kennen. Hier lässt es sich arbeiten – und vor allem kreativ sein!

Fabian und die anderen Künstler aus seinem Studio kennen sich schon lange und freuen sich auf die Möglichkeit in diesem Ambiente gemeinsam arbeiten zu können. Nach einem gemütlichen Plausch zieht es uns ein paar Stufen hinauf, dort richten die Artists schon bald ihre Arbeitsplätze ein. Es fehlen im wahrsten Sinne des Wortes nur noch die Plätze, auf denen die Kunden Platz nehmen können. Licht, Sound, Elektronik – alles schon startklar! Fabian und sein Team können es kaum noch abwarten loszulegen. 

Uns interessiert natürlich wie es dazu kommt, das Fabian sich selbstständig macht. Er berichtet von seinen Künstler-Eltern, die ihn in seinem kreativen Leben immer unterstützt haben und ihn in seinem Vorhaben bestärken, von seiner Freundin Julia und seiner Tochter, mit denen er durch die Welt gereist ist um Ideen zu sammeln und von seinem Weg vom Architekturstudium zu seinem eigenen Tattoo-Studio.

Das Fabian vor der Eröffnung seines eigenen Studios gern gesehener Gast in den bekannten Tattoo-Studios der Welt war, erfahren wir erst nachdem wir nach dem Werdegang des Kreativen fragen. Spanien, Australien, England – kaum ein Land in das Fabian noch nicht eingeladen wurde, um seinen ganz besonderen Stil, seine klaren Linien und die außergewöhnliche Qualität – so faszinierend feinfühlig – auf die Häute aufgeregter Kunden zu bringen. Aber auch seine drei Kollegen haben bemerkenswerte Stils, Lebensläufe und Erfahrungen. Seine Freundin Julia kümmert sich um das Studiomanagement und ist genauso begeistert vom gemeinsamen Projekt.

Seit einigen Wochen ist das Studio nun geöffnet und zieht begeisterte Tattoo-Liebhaber an. Eins ist jedenfalls sicher: wenn wir uns ein Tattoo stechen lassen möchten – wissen wir jetzt, wo wir hingehen! Ihr möchtet auch ein ganz besonderes Tattoo? Dann ab ins VACUO!

Mehr Infos findet ihr auf der Website des VACUO.

– Entdeckt von Tim und Corinna von OsnabrueckBESTEN.de –